Elaboración

 

 

Sobald die Reifekontrollen und auch die Tiere bestätigen, dass die Traubenreif sind, beginnt die Weinlese.

 

Wir lesen jede Parzelle einzeln, wobei wir sie auch getrennt voneinander ausbauen. Wir mischen sie nie, bis wir nicht ihr Potential nach der Gärung überprüft haben. Dies ist die beste Art und Weise, sich nicht zu irren und Besonderheiten herauszufinden.

Wir bauen in kegelförmigen Edelstahltanks mit einer Kapazität von 5000 und 9400 Litern aus. Aufgrund ihrer Form reduziert sich in diesen Tanks das Umpumpen auf ein Minimum, wodurch ein Aromaverlust und unnötige Weinmaische vermieden werden. Ein Teil wird in mit Epoxidharz ausgekleideten Zementtanks ausgebaut. Dies sind jedoch kleine Tanksmitnicht mehr als 15000 Kilo Fassungsvermögen. Die Gärung übersteigt nie eine Temperatur von 26 °C, um einen Verlust der Fruchtaromen zu vermeiden.

Nach Abschluss der alkoholischen Gärung warten wir bis die Apfelmilchsäuregärung auf natürliche Weise abläuft, was oftmals im folgenden Frühjahr stattfindet. Dies gibt uns viele Wochen, um gut mit dem Weintrub zu arbeiten und ein regelmäßiges Aufrühren zur Erzielung des maximalen Volumens und Süße durchzuführen.

Danach werden die Weine in die Fässer gefüllt, wo sie mit regelmäßigen Abstichen 18 bis 24 Monate verweilen. Gegenwärtig haben wir 1350 Fässer, 60% aus amerikanischer Eiche und 40% aus französischer Eiche mit einem Durchschnittsalter von 3 Jahren.

Nach der Coupage ruht der Wein 3 Monate in den großen Holzbütten, wo er das Absetzen abschließt und sich zusammenfügt. Abschließend verweilen unsere Weine noch mindestens 6 Monate im Flaschengestell im Falle der Crianzas. Die Übrigen verbleibenmehr als 12 Monate, ruhend und reifend.